header

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. Uwe Walter

Neurovaskuläre Erkrankungen / Schlaganfall (Sonographie der Hals- und Kopfgefäße):

Patienten mit komplexen Erkrankungen der extrakraniellen und intrakraniellen hirnversorgenden Gefäße (meist Stenosen oder Verschlüsse), die oft mit einem Schlaganfall einher gegangen sind, werden zur Ultraschall-Untersuchung und Festlegung der weiteren Therapie (Medikamente, evtl. Gefäß-Operation, evtl. Stent-Implantation) in der Spezialsprechstunde vorgestellt. In der Regel sind dies Patienten unserer Klinik, die nach einem stationären Aufenthalt aufgrund besonderer Gefäßbefunde zur planmäßigen Nachkontrolle kommen.

Früh- und Differenzialdiagnostik des Parkinson-Syndroms (transkranielle Sonographie):

Ein besonderer klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist die Frühdiagnostik des Parkinson-Syndroms. In den Frühstadien der idiopathischen Parkinson-Krankheit ist die Diagnose oft noch unsicher, und es kommt differenzialdiagnostisch eine Reihe von anderen Erkrankungen in Betracht (z. B. essenzieller Tremor, atypische bzw. sekundäre Parkinson-Syndrome, unspezifische motorische Verlangsamung bei psychiatrischen oder orthopädischen Erkrankungen). Bei diesen Patienten wird eine transkranielle Sonographie des Gehirns durch den intakten Schläfenknochen (transtemporal) durchgeführt – eine unbelastende, schmerzlose Untersuchung, mit der die tiefen Hirnstrukturen beurteilt werden. Wir kombinieren die transkranielle Sonographie mit einer orientierenden Riechtestung (Riechstifte) sowie einer kurzen Bewegungsanalyse, da sich damit die Diagnose des idiopathischen Parkinson-Syndroms weiter absichern lässt.

Lagekontrolle von Tiefenhirnstimulations-Sonden (transkranielle Sonographie):

Mittels transkranieller Sonographie ist eine rasche, unbelastende und zuverlässige Kontrolle der korrekten Lage (bzw. ggf. Erkennung einer Fehllage) von Tiefenhirnstimulations-Sonden möglich. Dieses Verfahren haben wir international führend entwickelt. Im Vergleich zur Magnetresonanztomographie (MRT) und Computertomographie (CT) hat die transkranielle Sonographie die Vorteile, dass keine Medikamentengabe zur Ruhigstellung erforderlich ist, der Hirnschrittmacher nicht ausgeschaltet werden muss und keine Strahlenbelastung erfolgt.

Ultraschall-Diagnostik des Auges und des Sehnervs (orbitale Sonographie):

Für spezielle augenärztliche und neurologische Fragestellungen (z. B. Diagnostik und Therapiekontrolle des Aderhaut-Melanoms, Erkrankungen des Sehnervs und seiner Gefäßversorgung, erhöhter intrakranieller Druck, Pseudotumor cerebri) erfolgen Untersuchungen der Durchblutung des Sehnervs bzw. von Raumforderungen des Auges, und ggf. die Messung der Papillenprominenz sowie der Durchmesser von Sehnerv (N. opticus) und Optikus-Scheide.

Ultraschall-Diagnostik von peripheren Nerven (Nervensonographie):

Kompressionssyndrome peripherer Nerven (z. B. Karpaltunnel-Syndrom, Sulcus-nervi-ulnaris-Syndrom, v. a. bei fehlender Besserung nach operativer Behandlung), Verletzungen von Nerven (z. B. bei Schnittverletzungen, Knochenbrüchen, nach osteosynthetischer Versorgung von Knochenbrüchen) sowie die seltenen Tumoren der peripheren Nerven stellen inzwischen eine Domäne der neurologischen Ultraschalldiagnostik dar. Diese werden in unserem Labor diagnostiziert und es wird – in Kooperation mit Neurochirurgen, Handchirurgen bzw. Unfallchirurgen – eine individuelle Behandlungsempfehlung erstellt.

Ultraschallgesteuerte intramuskuläre Botulinumtoxin-Injektion (Muskelsonographie):

Bei komplexer zervikaler Dystonie sowie bei tätigkeitsassoziierter Dystonie (Schreibkrampf, Musiker-Dystonie) und spastisch-dystonen Syndromen des Armes mit erhaltener Restfunktion der Hand (z.B. nach Schlaganfall) kann eine Zielführung der intramuskulären Botulinumtoxin-Injektion mittels Ultraschall den Behandlungserfolg verbessern. Diese besonderen Krankheitsbilder werden daher in unserer Sprechstunde behandelt.

Ultraschall-Untersuchungsverfahren:

  • Doppler-/Farbduplexsonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße
  • Doppler-/Farbduplexsonographie der intrakraniellen hirnversorgenden Gefäße
  • Dopplersonographische Emboli-Detektion
  • Dopplersonographische Bestimmung der zerebrovaskulären Reservekapazität
  • Farbduplexsonographie der A. temporalis superficialis
  • Farbduplexsonographie der Gefäße des Auges und des N. opticus
  • Messung der Weite der N.-opticus-Scheide
  • Transkranielle Sonographie des Gehirns (Parkinson-Diagnostik, Kontrolle von Tiefenhirnstimulationssonden)
  • Nervensonographie
  • Muskelsonographie (insbesondere zur Steuerung von Botulinumtoxin-Injektionen)

Sprechzeiten:

Mittwochs 09:30-12:00 Uhr nach Vereinbarung
Donnerstags nach Vereinbarung

Neurologische Poliklinik der Universität Rostock
Gehlsheimer Str. 20
18147 Rostock

Terminvereinbarung:

Ultraschall-Diagnostik:

Frau Antonia Frenzel

Telefon:           (0381) 494 9625
Fax:                 (0381) 494 4747

Botulinumtoxin-Ambulanz:

Schwester Antje Bombor
Telefon:             (0381) 494 5276
Fax:                   (0381) 494 9798

Sozialberatung:

Frau Petra Beelich
Telefon:             (0381) 494 5255 

Selbsthilfegruppen

Schlaganfall und Aphasie Rostock Lütten-Klein
Kuphalstraße 77
18069 Rostock
Telefon: (0381) 4904925
E-Mail: info@selbsthilfe-rostock.de
Internet: www.selbsthilfe-rostock.de

Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Postfach 11 01 22
19001 Schwerin
Telefon: (0385) 39438135 (Anrufbeantworter) oder 0152-54299750
E-Mail: kontakt-lv-aphasie-mv@t-online.de
Internet: www.lv-aphasie-mv.de/

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
Carl-Miele-Str. 210
33311 Gütersloh
Telefon: (05241) 97700
Telefax: (05241) 9770777
E-Mail: info{bei}schlaganfall-hilfe.de
Internet: www.schlaganfall-hilfe.de

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft
Reinhardtstr. 27C
10117 Berlin
Tel: (030) 531 437 930
Fax: (030) 531 437 939
E-Mail: info{bei}dsg-berlin.org
Internet: www.dsg-info.de

Deutsche Parkinson Gesellschaft
Reinhardtstraße 27C
10117 Berlin
Tel: (033204) 22781
Fax: (030) 531 437 939
E-Mail: info{bei}parkinson-gesellschaft.de
Internet: www.parkinson-gesellschaft.de

Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.
Moselstraße 31
41464 Neuss
Tel.: (02131) 740 270
Fax: (02131) 45 445
E-Mail: bundesverband{bei}parkinson-mail.de
Internet: www.parkinson-lebenshilfe.de

Deutsche Dystonie Gesellschaft e.V.
Theodorstraße 41 P
22761 Hamburg
Tel.: (040) 875 602
Fax: (040) 870 82804
E-Mail: info{bei}dystonie.de
Internet: www.dystonie.de