header

Kopfschmerz/Schmerz

Mitarbeiter:

- PD Dr. Tim Jürgens (Principal Investigator) in Kooperation mit

  Prof. Dr. Peter Kropp (Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie)

- Dr. Florian Rimmele (PostDoc)

- Inga Paschen (Investigator)

- Laura-Marie Brill (MD Student)

- Maria Dick (MD Student)

- David Graßmeier (MD Student)

- Till Hamann (MD Student)

- Josephine Janke (MD Student)

- Esra Lenz (MD Student)

- Julia Rager (MD Student)

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte und Methoden:

- Neurophysiologie und Schmerz

- Neuromodulierende Verfahren bei Schmerzerkrankungen

- Autonomes Nervensystem und Schmerz

- Mechanismen der Habituation und Sensitisierung     

- Neuropsychologische Aspekte von Schmerzerkrankungen

- Modulierende Einflüsse medizinischer Gase auf experimentelle Schmerzen

- Klinik und Pathophysiologie symptomatischer Kopf- und Gesichtsschmerzen

- Neuropalliativmedizin

- Kommunikation und neue Medien

 

Aktuelle Projekte:

Klinisch-epidemiologische Studien:

- Kopfschmerz in der Neurologischen Notaufnahme

 Neurophysiologie und Schmerz:

- Persistenz von Nachbildern bei Migräne mit und ohne Aura

- Effekte von CO2 auf die trigeminale Nozizeption

Neuromodulation bei Kopf- und Gesichtsschmerzen:

- Einfluss von Wechselstromstimulation auf  Kopf- und Gesichtsschmerzen

 Psychologie und Kopfschmerz:

- Einsamkeit und soziale Vernetztheit bei Migräne

- Adhärenz bei Migräne und Clusterkopfschmerz

- Veränderungsbereitschaft zum Nikotinentzug bei Clusterkopfschmerz

- Substanzgebrauch bei Clusterkopfschmerz

- Etablierung eines veränderungssensitiven Index zur Erfassung von therapeutischen Effekten bei Migräne  

 Symptomatische Kopf- und Gesichtsschmerzen:

- Klinische und neurophysiologische Charakterisierung einer Kohorte mit Burning mouth-Syndrom

- Schmerz bei Patienten mit Cochlea-Implantaten

 Kopfschmerz und Kommunikation/Neue Medien:

- Smartgem - Smartphone gestützte Migränetherapie

- Nutzerorientierung: Bedeutung neuer Medien für die Arzt-Patienten-Kommunikation 

- Nutzen eines Recall-Systems in einer Universitären Hochschulambulanz

  Schmerz und Palliativmedizin:

- Kopfschmerz bei Patienten auf Palliativstationen

  

Auswahl Publikationen: 

Jürgens TP*, Barloese M*, May A, Láinez JM, Schoenen J, Gaul C, Goodman AM, Caparso A, Jensen RH. Long-term effectiveness of sphenopalatine ganglion stimulation for cluster headache. Cephalalgia. 2017;37(5):423-434.

Luedtke K, Rushton A, Wright C, Jürgens T, Polzer A, Mueller G, May A. Effectiveness of transcranial direct current stimulation preceding cognitive behavioural management for chronic low back pain: sham controlled double blinded randomised controlled trial.  BMJ. 2015;350:h1640.

Jürgens TP*, Sawatzki A*, Henrich F, Magerl W, May A. An improved model of heat-induced hyperalgesia - repetitive phasic heat pain causing primary hyperalgesia to heat and secondary hyperalgesia to pinprick and light touch. PLOS ONE. 2014; 9(6):e99507.

Jürgens TP*, Schulte LH*, May A. Migraine trait symptoms in migraine with and without aura. Neurology. 2014; 82(16):1416-1424.

Jürgens TP, Schulte A, Klein T, May A.Transcranial direct current stimulation does neither modulate results of a quantitative sensory testing protocol nor ratings of suprathreshold heat stimuli in healthy volunteers. Eur J Pain. 2012;16(9):1251-63.

Jürgens TP, Leone M, Proietti-Cecchini A, Busch V, Mea E, Bussone G, May A. Hypothalamic deep-brain stimulation modulates thermal sensitivity and pain thresholds in cluster headache. Pain. 2009; 146(1-2):84-90.

May A, Leone M, Boecker H, Sprenger T, Juergens T, Bussone G, Tolle TR.  Hypothalamic deep brain stimulation in positron emission tomography. J Neurosci.2006;26(13):3589-93.

 

Kooperationen:

intern u.a.:

- Dr. Wilma Großmann/Dr. Nora Weiß, Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Universitätsmedizin Rostock

- Dr. Jan Liese, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie, Universitätsmedizin Rostock

zahlreiche externe Kooperationen, u.a.:

- Dr. Lars Neeb, Dr. Heike Israel, Prof. Dr. Uwe Reuter, Kopfschmerzzentrum, Klinik für Neurologie, Charité Universitätsmedizin Berlin

- PD Dr. Jennis Freyer-Adam, Universitätsmedizin Greifswald

- Dr. Torsten Kraya, Kopfschmerzsprechstunde, Klinik für Neurologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 

- Dr. Thomas Dresler, Klinik für Psychiatrie, Universitätsklinikum Tübingen

- Prof. Dr. Arne May, Institut für Systemische Neurowissenschaften und Kopfschmerzambulanz, UKE Hamburg 


Förderung durch:

Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA)

Projekt SMARTGEM - Smartphone-gestützte Migränetherapie
(NVF1_2017-098; Fördersumme €327.315,20, Laufzeit 07/2018-10/2021)

als Konsortialpartner (Konsortialführer Klinik für Neurologie, Charité Universitätsmedizin Berlin; weiterer Konsortialpartner Klinik und Poliklinik für Neurologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Kontaktdaten für Interessenten aus Mecklenburg-Vorpommern:

Julia Prahl, Projektassistentin SMARTGEM

0381 494 9588
0381 494 9798
julia.prahl{bei}med.uni-rostock.de

 

Link zur SMARTGEM-Homepage

Link zur Homepage des GBA-Innovationsfonds