header

Neurologische Poliklinik und Spezialambulanzen

Ambulanz für Motoneuronerkrankungen/ALS

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Dr. Andreas Hermann

Arbeitsgruppe

Prof. Dr. med. J. Prudlo

Arbeitsgruppe

Die Spezialsprechstunde:

Willkommen auf der Homepage der Spezialsprechstunde für Motoneuronerkrankungen/ALS. Wir beschäftigen uns mit klinischen wie wissenschaftlichen Fragestellungen von Motoneuronerkrankungen.

  • Überregionale hochspezialisierte Patientenversorgung (inkl. NIV-, IV-Beatmung, künstliche Ernährung, Augensteuerungsrechner)
  • Einbindung in nationale und internationale Kohorten
  • Medikamentenstudien
  • Studien mit klinischen Fragestellungen
  • Grundlagenwissenschaftliche Studien

In dieser Spezialsprechstunde werden ambulante Patienten mit Motoneuronerkrankungen, insbesondere der amyotrophen Lateralsklerose (ALS), diagnostiziert und behandelt. Ergänzt wird die medizinische Behandlung durch sozialmedizinische Betreuung und durch die medizinischen Nachbarfächer, vor allem Lungenmedizin (mechanische Atmungshilfen), Schluckdiagnostik und Neurogenetik. Gegebenenfalls werden notwendige stationäre Aufenthalte für Diagnostik und Therapie organisiert.

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung
Neurologische Poliklinik der Universität Rostock

Terminvereinbarung:

Telefon:         (0381) 494 5276
Fax:                 (0381) 494 9798

Sozialberatung:

Schwester Sylvia Röhring

Sprechzeiten nach Vereinbarung
Neurologische Poliklinik der Universität Rostock
Telefon:         (0381) 494 4793

Information und Beratung: 

  • zu Leistungen der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung
  • Maßnahmen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
  • Zu Bestimmungen des Schwerbehinderten und Sozialhilferechts
  • Zur Sicherstellung der Pflege und Versorgung 

Kontaktgruppe:

Es gibt eine DGM Kontaktgruppe für Patienten mit ALS (und anderer Motoneuronerkrankungen) und deren Angehörige/Pflegende. Die Treffen finden in der Regel freitags 3-4 Mal/Jahr statt. Diese Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch untereinander bezüglich dieser seltenen und schicksalsschweren Erkrankung und auch der sozialmedizinischen Beratung der Patienten und deren Angehörigen. Es spricht in der Regel zusätzlich immer ein Referent. Viele Referenten aus verschiedenen Fachgebieten brachten bereits ihre Kenntnisse, Erfahrungen und Empfehlungen in diese Runde ein.

Einzelheiten zu diesem Termin erhalten Sie bei:

Frau Heide Walter
Tel.: 0381 21087484
hei.walter{bei}alice-dsl.net