Fortbildung

15.10.2020: Neuropalliativ-Update 2020 - Braucht die Palliativmedizin den Neurologen?

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,


eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen, sowohl akute Erkrankungen wie bespielweise schwere Schlaganfälle, aber auch chronisch-neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Demenz, Multiple Sklerose oder Amyotrophe Lateralsklerose münden im Verlauf in eine palliative Versorgung. Im Jahr 2018 haben wir einen hausinternen neuropalliativen Konsildienst ins Leben gerufen, um diesen Bedarf zumindest innerklinisch zu decken. Im Rahmen des Neuropalliativ-Updates am 15.10.2020 wollen wir zunächst einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Neuropalliativmedizin und alltagsrelevante rechtliche Aspekte im Kontext von Palliativmedizin informieren und diskutieren. Dann stellen wir Konzepte und die Arbeit des neuropalliativen Konsildienstes vor, die überleiten soll in unsere Diskussionsrunde. Hierfür ist es gelungen, exzellente Referentinnen bzw. Referenten sowie auch Diskussionspartner aus etablierten palliativmedizinischen Strukturen zu gewinnen. Wir würden uns freuen, wenn Sie drei informative Stunden zum Thema mit uns verbringen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Ihre,


PD Dr. Tim Jürgens
PD Dr. Matthias Wittstock
Prof. Dr. Dr. Andreas Hermann